Kernbohren ohne Wasser

Eine junge Disziplin in der Bearbeitung von Beton.

Kernbohren ohne Wasser nennt man auch Trockenbohren. Es beschreibt die einfache Erstellung von Kernbohrungen ohne Wasser mit vielen Vorteilen sowohl für den Kunden, als auch für den Dienstleister.

In der Regel wird beim Kernbohren Wasser zur Kühlung gebraucht.  Gerade in Wohnräumen ist dadurch die Gefahr der Verschmutzung oder Beschädigung mit Bohrschlamm hoch. Man arbeitet hier mit Wannen und Abdeckblachen, um das Wasser aufzufangen. Obwohl wir den Bauherren eine saubere Arbeitsweise garantieren, stellt dies ein Mehraufwand dar und verlangt äusserste Vorsicht bei der Arbeit.

Kernbohren nass
Kernbohren mit Wasser

 

Die vielen Vorteile des Kernbohren ohne Wasser sprechen für sich

Kernbohren Filmtipp

Die Vorteile des Kernbohren im Detail

Als einfache und garantiert saubere Alternative bietet sich da das wasserlose Kernbohren in armierten Beton mit speziellen Diamant-Trockenkronen an. Das Bohren von Löchern wird sauberer und wirtschaftlicher. Und dies bei sehr hoher Lebensdauer und hoher Bohrleistung. Das macht die Arbeiten nicht nur für den Ausführenden spannend, sondern auch für den Bauherrn, der die Kosten für die aufwendigen und Zeitraubenden Installationen des Werkzeugs nicht zu tragen hat.

Kerbohren ohne Wasser

Beim Trockenbohren werden neu entwickelte Bohrkronen mit intelligenter Verteilung des Schleifkorns eingesetzt. Das Material wird massiv geschont, so dass auf eine Kühlung mit Wasser verzichtet und Luft eingesetzt werden kann. Der Staubentwicklung wirkt der angeschlossene Sauger zudem auch noch entgegen. Dank effizienter Softschlagtechnik sind die Arbeiten äusserst geräusch- und vibrationsarm.

Für eine erste Abklärung Ihres Auftrages stehen wir Ihnen gerne telefonisch zur Verfügung. Wenn Sie uns dann zu einer Besichtigung einladen, erstellen wir Ihnen eine für Sie unverbindliche und kostenfreie Offerte.

Schreibe einen Kommentar